200.700 Besucher sehen David Bowie is

8. April 2016

Pressemitteilung

Rund 200.700 Gäste haben die Ausstellung David Bowie is im Groninger Museum besucht. Mit diesem Wert steht es nach London an 2. Stelle aller Museen, in denen David Bowie is zuvor gezeigt wurde und durfte somit mehr Besucher begrüßen als Weltstädte wie Berlin, Paris, Melbourne, Toronto, São Paolo und Chicago. Nicht nur das Groninger Museum freut sich über diesen Zustrom, auch Geschäfte, Cafés, Restaurants und Hotels konnten viele neue Gäste begrüßen. Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, den 10. April 2016 zu sehen. Die Karten sind allerdings schon ausverkauft. 

 Kunstfreunde und David-Bowie-Fans aus der ganzen Welt kamen nach Groningen. Etwa 40 % der Ausstellungsgäste waren noch nie im Groninger Museum gewesen und rund 20 % nahmen David Bowie is zum Anlass für ihren ersten Besuch der Stadt. Von den niederländischen Besuchern kamen 75 % von außerhalb der Provinz Groningen, 10 % der Gäste reisten aus dem Ausland an, davon die Hälfte aus Deutschland. 

„Die Ausstellung befeuert die Fantasie“ 
Andreas Blühm, Direktor des Groninger Museums: „Wir freuen uns sehr und sind stolz, dass wir diese Ausstellung in die Niederlande holen und so das Erlebnis mit unseren Besuchern teilen konnten. Die Ausstellung befeuert die Fantasie. Das gilt nicht nur für Bowie-Fans, sondern für ein breites Publikum.“ 

David Bowie is entpuppte sich schon gleich nach der Eröffnung im Dezember 2015 als ein Besuchermagnet. Viele Besucher kamen sogar mehrfach: „Mittwoch komme ich zum 3. Mal. Ich finde die Ausstellung großartig, werde wieder zum Bowie-Fan." 

David-Bowie-Zug 
Auch außerhalb des Groninger Museums war viel los: In Kooperation mit der niederländischen Bahn fuhr an jedem Januar-Wochenende ein spezielles Bowie-Waggon von Zwolle nach Groningen. Dort konnten Fahrgäste mit einer Virtual-Reality-Brille eine virtuelle Reise in die Welt des David Bowie unternehmen. 
Das Noord Nederlands Orkest veranstaltete eine eigene Bowie-Konzertreihe und Im Groninger Forum wurden monatelang an den Wochenenden Bowie-Filme gezeigt. Geschäfte in der Innenstadt beteiligten sich am Bowie-Schaufenster-Wettbewerb, die Galerie Noorderlicht zeigte Bowie-Konzertfotos aus den Siebzigern und das Comicmuseum stellte Comics, Zeichnungen und Illustrationen rundum die Figur Ziggy Stardust aus. 

Nächste Station
David Bowie is reist weiter nach Japan und wird 2017 in Tokio zu sehen sein. 
Das Groninger Museum dankt allen Partnern und insbesondere dem Victoria and Albert Museum in London für die Zusammenarbeit im Rahmen der Ausstellung.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweis für die Redaktion 
Für weitere Informationen und Bildmaterial setzen Sie sich bitte mit der Abteilung Kommunikation, PR und Marketing des Groninger Museums in Verbindung: 
Regina Zwaagstra, rzwaagstra@groningermuseum.nl, +31 (0)50 3666 510 
Karina Smrkovsky, ksmrkovsky@groningermuseum.nl, +31 (0)50 3666 512