Premiere: Gabriel Lesters komplette Aeon-Trilogie jetzt im Groninger Museum

6 juni 2017

Das Groninger Museum zeigt erstmals die komplette Trilogie der Video-Installation Aeon von Künstler und Filmemacher Gabriel Lester (1972). Eigens für seine Einzelausstellung The Return of Lester's Loops, die ab dem 10. Juni zu sehen ist, vervollständigte er das Werk.

Gabriel Lester transformiert den Pavillon von Coop Himmelb(l)au im Groninger Museum zu einem besonderen Raumerlebnis. Ripples, eine raumgreifende Installation aus zylindrischen Elementen, bildet einen auffälligen Kontrast zur Gebäudearchitektur, in der keine Wand gerade ist, an unerwarteten Stellen Fenster auftauchen und die Decke schräg und verschachtelt herunterhängt. Die Wandungen der Installation erinnern an einen der Videofilme, in dem ein Auto in einer Steilwand-Arena fährt. Das Ganze ist eine Szenografie von Räumen, die quasi als Echo der Videos und der Architektur fungieren. Der Besucher nimmt die Umgebung immer wieder anders wahr und zugleich erlebt er ständig ein Déjà-vu. 

In den drei Videos spielt jeweils ein Fahrer die Hauptrolle. Lester bezieht die Besucher in seine Gedankenspiele zu diesen Personen ein – Gedanken über das menschliche Schicksal, über Hoffnungen, Träume und Erwartungen. 

Über den Künstler
Gabriel Lester entwirft architektonische Installationen, Performances und Videos, in denen Zeit, Raum und Erinnerung einen zentralen Platz einnehmen. Er fordert die Zuschauer auf, sich aktiv auf sein Werk einzulassen und setzt dafür auf bekannte Mittel, wie Dekor, Einzelbilder und optische Illusion. Lester stellte u. a. auf der letzten Documenta in Kassel und der Biennale von Venedig aus (2014). Er wuchs in der Provinz Groningen in Pieterburen auf und lebt und arbeitet heute in Amsterdam. 

Gabriel Lester - The Return of Lester’s Loops ist bis zum 29. Oktober 2017 im Groninger Museum zu sehen. 

Hinweis für die Redaktion:
Sie sind herzlich willkommen, die Ausstellung am 9. Juni vorab zu besuchen. 
Weitere Informationen, Interviewtermine und Bildmaterial erhalten Sie bei der Abteilung Kommunikation, PR und Marketing:
Willemien Bouwers wbouwers@groningermuseum.nl 050 3666510
Karina Smrkovsky ksmrkovsky@groningermuseum.nl 050 3666512