De Ploeg und der Konstruktivismus

Eine selbstständige Richtung in der modernen Kunst Groningens war der Konstruktivismus, der ab 1923 im Werk von Wobbe Alkema, Jan van der Zee und in der Druckkunst von Hendrik Werkman zum Ausdruck kam. Im Gegensatz zum Expressionismus entwickelte sich dieser Stil nicht zu einer essentiellen Richtung innerhalb von De Ploeg. Der Gruende dafuer waren, dass Van der Zee nur ein Jahr konstruktivistisch arbeitete, Werkman der expressionistischen Richtung folgte und der einzige überzeugte Konstruktivist, Alkema, De Ploeg noch nicht einmal ein Jahr - von 1924 bis 1925 - angehörte.

  • Wobbe Alkema - Komposition 19
  • Jan van der Zee - Komposition Park
  • Hendrik Werkman - Rennpferde