J. W. Waterhouse (1849-1917). Bezaubert durch Frauen

13. Juni 2008

Groninger Museum: 14. Dezember 2008 – 3. Mai 2009

Das Groninger Museum präsentiert die größte Übersichtsausstellung von Werken des weltberühmten britischen Malers John William Waterhouse (1849-1917), die jemals veranstaltet wurde. Viele prächtige Gemälde und Zeichnungen kommen aus Australien, England, Irland, Taiwan und Kanada. Die Werkschau wird organisiert in Zusammenarbeit mit der Royal Academy of Arts in London und dem Montreal Museum of Fine Arts in Canada.


Der Künstler kam in Rom zur Welt, zog aber bereits schnell nach London um. In jungem Alter assistierte er im Atelier seiner Eltern, die ebenfalls beide Künstler waren. Hier entwickelte er sein Interesse für die Malerei, Bildhauerei und die Antike. 1870 wurde er an der Royal Academy Schools zugelassen. Bekannt wurde er in den 1870er Jahren mit aufsehenerregend ursprünglichen und oft melancholischen Darstellungen, die der griechisch-römischen Antike entlehnt waren.

Durch seine farbenprächtigen und geladenen Darstellungen von schönen Frauen erhielt Waterhouse große Anerkennung im ganzen Britischen Empire und auf den Weltausstellungen der 1890er Jahren. Waterhouse‘ Themen, die er Autoren wie Ovid, Keats, Boccaccio, Shakespeare, Tennyson, Shelley und Dante entlehnt, sind Lobpreisungen seiner großen Leidenschaft für Frauen, Wasser, Natur, Liebe und Tod, oftmals mit düsteren Untertönen, die auf seine Faszination für die Unterwelt hindeuten. Zu seinen fesselnden Werken gehören Circe, Miranda, The Tempest, The Lady of Shalott, Cleopatra, Lamia, Mariamne, Hylas and the Nymphs und The Magic Circle.

Heute wird Waterhouse oft als moderner Präraffaelit bezeichnet, er war aber auch ein Vertreter der neuen Zeit, der sich vollkommen bewusst war von den spannenden künstlerischen Neuerungen in Paris in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er fühlte sich heimisch in der bezaubernden Welt von Mythen und Sagen, ließ sich aber auch inspirieren von Poesie, Musik und der ungezwungeneren Tonart des französischen Impressionismus. Waterhouse‘ Leidenschaft für Schönheit lebt unverwechselbar fort in den prachtvollen Gemälden und Zeichnungen, die er hinterließ und von denen viele im Groninger Museum zu sehen sein werden.

Katalog
Die Ausstellung wird von einem vollständig illustrierten Katalog begleitet, der von BAI-Publishers herausgegeben wird. Autoren: Peter Trippi, Elizabeth Prettejohn, Robert Upstone und Patty Wageman.
Der Ausstellungskatalog erscheint im Dezember 2008.
ISBN niederländische Ausgabe: 9789085864448,
ISBN englische Ausgabe: 9789085864455
ISBN französische Ausgabe: 9789085864462.
Preis: € 29,50 / € 45,-
BAI Verlag, 32 (0) 478 47 99 86, www.blonde.be
kathleen.borms@blonde.be

Die Ausstellung wird ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung der Stichting Fondsbeheer Culturele Relatie-evenementen Gasunie und Gasterra.

AVRO Close Up ist Medienpartner der Ausstellung.

Notiz an die Redaktion
Weitere Informationen: Josee Selbach, jselbach@groningermuseum.nl, +31–(0)-50-3666555, www.groningermuseum.nl.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10.00-17.00 Uhr. Freitags bis 22.00 Uhr geöffnet. Geschlossen montags, 25. Dezember und 1. Januar.