Sammlung Groninger Museum

Das Groninger Museum kann auf eine über 100 Jahre lange Geschichte zurückblicken und hat in dieser Zeit eine umfangreiche und variationsreiche Sammlung aufgebaut, deren Schwerpunkte im Folgenden erwähnt werden.

Ein wesentlicher Teil der Sammlung steht im Zusammenhang mit der Geschichte und Kultur der Stadt und Provinz Groningen. Dies betrifft u.a. eine große Anzahl von archäologischen Funden, Porträtgemälden von bedeutenden Groningern aus den vergangenen Jahrhunderten und schöne Beispiele von regionalem Kunsthandwerk wie z.B. Groninger Silberarbeiten. Im Norden der Niederlande ist auch viel asiatische Keramik erhalten geblieben, die vom 17. Jahrhundert an importiert wurde. Die vom Groninger Museum aufgebaute Keramiksammlung gehört zu den wichtigsten in den Niederlanden.

Zur Sammlung des Groninger Museums gehört auch eine schöne Kollektion von Zeichnungen - eine Schenkung des Kunsthistorikers Hofstede de Groot. Von den Malerfamilien Israëls und Mesdag, prominente Vertreter der Haager Schule mit Groninger Wurzeln, besitzt das Groninger Museum eine abwechslungsreiche Auswahl.

Die moderne Kunst hielt in Groningen zwischen 1920 und 1930 mit der expressionistischen Malerei der Künstlergruppe De Ploeg ihren Einzug. Die bereits große Zahl ihrer zur Sammlung des Groninger Museums gehörenden Werke wächst noch immer. Andere Schwerpunkte der Sammlung sind die neoexpressionistische Malerei der achtziger Jahre und postmodernes, hauptsächlich italienisches Design aus derselben Periode. Zeitgenössische Akzente liegen bei Übergangsgebieten zwischen Bildender Kunst, Mode und Design.

Ausstellungspolitik des Groninger Museums
Das Groninger Museum verwenden große Sorgfalt auf seine Ausstellungen. Regelmäßig wird mit einer größeren oder kleineren Auswahl aus der eigenen Sammlung ein bestimmtes Thema oder Genre behandeln. Die Ausstellungen stehen in regelmäßigem Wechsel, weshalb praktisch kein einziges Kunstwerk permanent zu sehen ist. Es kann somit vorkommen, dass ein auf unserer Website vorgestelltes Werk sich zu diesem Zeitpunkt im Depot befindet und nicht im Museum ausgestellt wird.

Möchten Sie sich vergewissern, ob ein Kunstwerk tatsächlich in einem der Ausstellungsräume zu sehen ist, so schicken Sie uns bitte eine E-Mail an info@groningermuseum.nl. Ihre E-Mail wird während der regulären Geschäftszeiten beantwortet.