Zum Hauptinhalt
Überblick
Ausstellung

Dolf Verlinden

Dolf Verlinden, Wendepunkt, 2012
Dolf Verlinden, Wendepunkt, 2012
Aktuell bis Sonntag 1. September 2019

Wo genau hört ein Kunstwerk auf? Wie verhält es sich zum Raum, den es umgibt? Und wie verknüpft man mathematische Formen und Prinzipien mit Intuition und Gefühl? Auf derlei Fragen versucht der Künstler Dolf Verlinden (Schiedam, 1960) immer wieder Antworten zu finden. Seine Suche manifestiert sich in abstrakten Gemälden, Assemblagen, Grafiken und anderen Kunstformen. Die Ausstellung umfasst eine Auswahl seiner jüngsten Erkundungen.

Dolf Verlinden (Schiedam 1960) studierte an der Kunstakademie Minerva und arbeitet seit seinem Abschluss als freischaffender Künstler in Groningen. Seine Arbeiten lassen sich dem Minimalismus zuordnen. Seine nüchternen Kompositionen zeugen von seinem Interesse an grundlegenden Aspekten, wie Größenmaß, Dimensionierung, Material und Textur. Mit schlichten Linien und geometrischen Formen spürt er der Schönheit nach.