Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Benutzererfahrung. Lesen Sie unsere Cookie-Erklärung

Zum Hauptinhalt
Überblick
Ausstellung

Bittersüßes Erbe – Schwarz in Groningen

Johann Ludwig Hauck, Tanz um den Freiheitsbaum auf dem Grote Markt in Groningen, 1795
Johann Ludwig Hauck, Tanz um den Freiheitsbaum auf dem Grote Markt in Groningen, 1795
Aktuell bis Sonntag 11. September 2022

Die Reichen und Mächtigen aus Stadt und Provinz waren im 17. Jahrhundert nicht selten in den überseeischen Sklavenhandel verwickelt. Einige Mitglieder dieser Familien ließen sich stolz mit schwarzen Bediensteten abbilden. Das Groninger Museum zeigt historische Gemälde und Skulpturen, die in Groningen entstanden und auf denen schwarze Menschen dargestellt sind. Die Werke zeugen vom Anteil Groningens an der Sklavereivergangenheit. Der Künstler Faisel Saro und der Schriftsteller Vamba Sherif reagieren mit eigenen Werken auf diese Darstellungen.

In der ständigen Sammlung wird besonderes Augenmerk auf Objekte mit Bezug zur kolonialen Vergangenheit gelegt.