Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Benutzererfahrung. Lesen Sie unsere Cookie-Erklärung

Zum Hauptinhalt
Überblick
Ausstellung

Stadt hält Stand – 350 Jahre Befreiung Groningens

Herdenkingsplaat 200 jaar Groningens Ontzet ontworpen door Otto Eerelman in 1872 Groninger Archieven
Herdenkingsplaat 200 jaar Groningens Ontzet ontworpen door Otto Eerelman in 1872 Groninger Archieven
Samstag 23. April 2022 bis Sonntag 25. September 2022

Stadt hält Stand – 350 Jahre Befreiung Groningens

1672 steht in der niederländischen Geschichte als Katastrophenjahr zu Buche. Die damalige Republik wurde von vier Seiten angegriffen: zur See von England im Süden von Frankreich und im Osten von den Fürstbischöfen von Münster und Köln. Schnell befand sich ein Großteil des Landes in feindlicher Hand. Die Stadt Groningen wurde wochenlang bombardiert, hielt aber stand, und am 27. August 1672 zogen die Belagerer ab. Der Erhalt der Stadt erwies sich als Wendepunkt im Katastrophenjahr. Auch heute noch wird die Befreiung Groningens jedes Jahr am 28. August gefeiert. Die Ausstellung zeigt authentische Gemälde, Gegenstände und Dokumente und sogar Kanonen aus dem heroischen Kampf.

Wolfgang Heimbach Ruiterportret van Bernhard von Galen vorst bisschop van Munster met op de achtergrond het silhouet van de noordzijde van de stad Groningen 2021 08 26 105521 spjz
Wolfgang Heimbach Ruiterportret van Bernhard von Galen vorst bisschop van Munster met op de achtergrond het silhouet van de noordzijde van de stad Groningen 2021 08 26 105521 spjz